Atlaskartosemiotik: neue Möglichkeiten und Lösungen

[Atlas cartosemiotics: new approaches and answers]

  • Alexander Wolodtschenko

Abstract

Die Atlaskartosemiotik als angewandte Kartosemiotik ist eine neue Forschungsrichtung, exotische Disziplin und integrativer Wissensbereich mit kartenzeichen-bezogenen Wurzeln. Als ein Kind des 21. Jahrhunderts entwickelt sie sich weiter mit kartographischen und nicht-kartographischen Traditionen (z.B. in der Geographie, Informatik, Kunst, Geschichte, Medizin usw.). Im semiotischen Visier werden nur einige neu attraktive Wege und Lösungen für Atlantennutzung (quantitative und analytisch-vergleichende Informationsverfahren, semiotische Atlasarchitektur basierend auf Metavariablen wie Text, Bild und Karte für Bildatlanten auf 3-Zoll bis 4-Zoll Bildschirmen von Mobiltelefonen bzw. Players sowie Minidisplay-Atlanten auf mobilen Geräten mit drei Viewing Displays (3VD) usw.) dargestellt. Eine nutzerorientierte raumbezogene Wissenserzeugung und -gewinnung wird eine wichtige Herausforderung des 21. Jahrhunderts, einem Jahrhundert der Dominanz von echten/realen, fiktiven und virtuellen Welten und Räumen auf mobilen multimedialen Geräten sein. Es zeigt sich ein wachsendes Interesse dafür bei Studierenden und jungen Leuten („digital generation“). Aber wo lernt man die Karten-, Bilder-, Atlanten- oder Geoportal-Sprachen? Es wird ein atlaskartosemiotischer (atlassemiotischer) Lehrstuhl als interdisziplinäre Schnittstelle für Universitäten mit geowissenschaftlichen Fakultäten vorgeschlagen.


__________


Atlas cartosemiotics as a part of applied cartosemiotics is a new integrative research area with a mapsign related background, combining cartographic and non-cartographic traditions (geography, informatics, arts, history, medical science, etc. ). This article aims to present various new and attractive approaches of using the idea of atlases on mobile devices (e.g. quantitative and analytical comparing descriptions; semiotic atlas architecture based on meta-variables like text, image and map; mini-display atlases with three viewing displays (3VD) on mobile devices featuring 3-4 inch touchscreens). User oriented knowledge production is a main challenge for the 21st century where real and virtual spaces on mobile multimedia devices will play a major role. Students and young people ("digital generation") already show increasing interest in these technologies. But where can they learn the languages of digital maps, images, atlases and geoportals? To answer this question, atlas-cartosemiotic (atlassemiotic) lectures are proposed in order to build an interface between the various research areas of the faculties of geosciences.

Published
Feb 9, 2017
How to Cite
WOLODTSCHENKO, Alexander. Atlaskartosemiotik: neue Möglichkeiten und Lösungen. meta-carto-semiotics, [S.l.], v. 3, n. 1, p. 48-57, feb. 2017. ISSN 1868-1387. Available at: <http://ojs.meta-carto-semiotics.org/index.php/mcs/article/view/30>. Date accessed: 18 sep. 2019.
Section
Articles