Lesbarkeitsanalyse von EU-Tilemaps

Eine empirische Untersuchung

  • Nisa Batur
  • Tatiana Djuidje
  • Purwadi Dulwahab
  • Tabea Gruenberg
  • Justus Nehls
  • Prakash Neupane
  • Maleen Rüthers
  • Leonhard Schumann
  • Jessica Wenicker
  • Atefeh Zaeemi

Abstract

Tilemaps stellen regionenbezogene Informationen in einem regelmäßigen Kachelformat dar, bilden jedoch eine Darstellungsform, welche im wissenschaftlichen Kontext wenig Anwendung findet. Als Grund hierfür lassen sich beispielsweise fehlende Layouts sowie aufwendige Gestaltungsprozesse nennen. Ziel der vorliegenden Projektarbeit ist daher die Erstellung einer intuitiv lesbaren und wiederverwendbaren Tilemap der Europäischen Union. Zur Ermittlung der besten Darstellungs-variante wurden anschließend Endnutzer*innen in Form einer empirischen Studie eingebunden. Die Ergebnisse legen nahe, dass zwischen verschiedenen Kartenentwürfen statistisch signifikante Unterschiede in der Lesbarkeit festzustellen sind. Im Rahmen der Auswertung wurden außerdem Diskrepanzen zwischen statistischen Ergebnissen und dem subjektiven Empfinden der Proband*innen ersichtlich.

Published
Nov 20, 2023
How to Cite
BATUR, Nisa et al. Lesbarkeitsanalyse von EU-Tilemaps. meta-carto-semiotics, [S.l.], v. 14, n. 1, p. 11-18, nov. 2023. ISSN 1868-1387. Available at: <http://ojs.meta-carto-semiotics.org/index.php/mcs/article/view/111>. Date accessed: 21 apr. 2024.
Section
Articles